Nahe am Wasser gebaut

 In Forstamt Riefensbeek, Harz, Regionale Presseregion Süd

Jugendwerkstatt Osterode pflegt den Rundweg um die Sösetalsperre

(Osterode-Riefensbeek) Der Rundweg um die Sösetalsperre ist extra nahe am Wasser gebaut. Wer den bedeutenden Trinkwasser-Stausee umrunden möchte, ist auf dem Jugendwerkstattpfad genau richtig. Die Jugendwerkstatt Osterode hat seit einigen Jahren die Patenschaft und Pflege des urigen Pfades übernommen. Nun wurde das jüngste Bauwerk fertiggestellt: Ein neue Treppe am Engelntalweg hilft Wanderern, die steile und oftmals rutschige Wegeböschung zu überwinden. Die Jugendlichen hatten sie aus massivem Douglasienholz gebaut und vor Ort an die Böschungskante angepasst.

Der beliebte Rundweg führt von der Hauptstaumauer auf der nördlichen Uferseite durch abwechslungsreiche Laubmischwälder der Niedersächsischen Landesforsten bis zur Vorsperre. An mehreren Stellen geben die Wälder des Forstamtes Riefensbeek den Blick auf die Talsperre frei. Der gut gepflegte und beschilderte Pfad schlängelt sich vorbei am Kletterfelsen im alten Grauwacke-Steinbruch und passiert unterhalb eine Waldfläche, die die Landesforsten als Schutzgebiet nicht bewirtschaften und zu einem Urwald von morgen entwickeln. Auf der südlichen Seite der Talsperre folgt der Wanderweg vom Vorbecken durch den Stadtwald Osterode bis zur Hauptstaumauer. Wer weiter bis Osterode wandern möchte, kommt über den Scheerenberg an der Vogelstation vorbei.

Die Jugendwerkstatt ist eine Einrichtung der Stadt Osterode. Sie begleitet, beschäftigt und unterstützt junge Menschen und baut oder repariert touristische Einrichtungen. So schneiden die Jugendlichen den Rundpfad regelmäßig frei und kümmern sich um den Steinbruch am Kletterfelsen. Der Harzklub Lerbach sorgt für die Beschilderung des Weges im Rahmen der Harzklub-Wanderweg-Ausschilderungen. Die Niedersächsischen Landesforsten unterstützen das Projekt mit dauerhaftem Douglasienholz und tragen so die Materialkosten.

Beschreibung Rundtour Jugendwerkstattpfad: vom Parkplatz an der Sösetalsperre geht der Weg über die Staumauer nach links über den Naturlehrpfad, immer an der Talsperre entlang bis zum Damm der Vorsperre. Diesen überqueren bis zum gegenüberliegenden Parkplatz. Vom Parkplatz ca. 50 m den Berg hoch und gleich scharf rechts auf den Jugendwerkstattpfad. Nach ca. 2,5 km kommen Sie am Kletterfelsen am Sösesteinbruch vorbei. Der DAV Kletterfelsen hat den Schwierigkeitsgrad 5-7. Der Weg führt weiter durch mehrere Täler wieder zurück zum Parkplatz Sösetalsperre. Einkehrmöglichkeit gibt es in Riefensbeek, in der Eulenburg oder am Imbisswagen an der Staumauer am Wochenende. Toiletten sind dort vorhanden. Nahe gelegen finden Sie die kleine Waldvogelstation mit rund 50 verschiedenen Vogelarten. Die Vogelstation ist von April bis Oktober geöffnet.

Hatix Busverbindung Linie 462 den Fahrplan finden Sie über folgende App https://vsninfo.de/de/vsn-app

Weitere Infos unter:

Stadt Osterode am Harz
Touristinformation
Eisensteinstraße 1
37520 Osterode am Harz
Tel.: 0 55 22 / 3 18-383
Fax: 0 55 22 / 3 18-380
E-Mail: wendt@osterode.de
Web: www.osterode.de

Hier geht es zur Foto-Kollektion

Hinweis: Sollte sich der Link nicht öffnen lassen,
kopieren Sie bitte folgende URL in Ihren Browser:
https://nlf.pixxio.media/index.html?gs=scD99TY1Po3aYcg0b

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts