Moorschnucken pflegen Pestruper Heide

 In Forstamt Ahlhorn, Regionale Presseregion West

(Wildeshausen) Die Herbstbeweidung auf dem Pestruper Gräberfeld hat begonnen. Schäferin Susanne Loewe beweidet im Auftrag der Niedersächsischen Landesforsten bis voraussichtlich Anfang Dezember mit rund einhundert Moorschnucken und einigen Ziegen die rund 30 Hektar große Heidefläche. „Nach der guten Heideblüte im August werden die Schafe jetzt mit Wanderzäunen auf der Fläche weiden“, so Heiner Brüning von der Revierförsterei Barnstorf, der den Einsatz koordiniert.

Sicherheit vor Hund und Wolf

„Wir bitten alle Hundehalter darum, zur Sicherheit der Schafherde die Leinenpflicht für Hundeunbedingt zu beachten.“ Die nächtliche Sicherheit für die Schafe ist durch wolfssichere Unterbringung im Schafstall des Heimatvereines Düngstrup gewährleistet. „Wir sind froh über das gute Zusammenspiel mit dem Heimatverein, welches uns die Beweidung in der jetzigen Form überhaupt ermöglicht“, erläutert Förster Brüning.

Fotos und Text für 25 Tage hier zum Download.

Recommended Posts