Stellenwechsel im Forstamt Rotenburg

 In Forstamt Rotenburg, Regionale Presseregion Nordost

Birte Riechers übernimmt für die Niedersächsischen Landesforsten in drei Landkreisen die Aufgaben als „Träger öffentlicher Belange“

(Rotenburg / Wümme) Im Niedersächsischen Forstamt Rotenburg hat Birte Riechers (39) zum 01. März die Aufgaben des Forstamtes als Träger öffentlicher Belange (TÖB) übernommen. Ihr Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über die Landkreise Rotenburg-Wümme, Cuxhaven und Osterholz. Sie löst damit ihren Vorgänger Klaus Samel ab, der zeitgleich zum 1. März in Pension gegangen ist.

Birte Riechers ist seit 2008 im Dienst der Niedersächsischen Landesforsten. Sie war in den Forstämtern Unterlüß und Oerrel im Bereich der Waldpädagogik und als flexible Revierleiterin tätig, bevor sie zum 01. August ins Forstamt Rotenburg gewechselt ist. Seit letztem Jahr hatte sie hier – neben ihrer Hauptaufgabe als flexible Revierleiterin – bereits die Möglichkeit in ihre neuen Aufgaben herein zu schnuppern und sich einzuarbeiten. „Mein Vorgänger Klaus Samel hat mir seit letztem Jahr immer wieder die Gelegenheit gegeben, ihm über die Schulter zu schauen und ihn bei Außenterminen zu begleiten. Auch erste Stellungnahmen habe ich bereits eigenverantwortlich verfasst. Ich fühle mich gut vorbereitet und freue mich auf die neuen Herausforderungen der Stelle“ freut sich Birte Riechers.

Sie ist in einem Forsthaus aufgewachsen, ihr Vater ist Revierförster bei den Bundesforsten, daher stand ihr Berufswunsch Försterin zu werden bereits früh fest. Ihr Ziel, einmal eine Revierförsterei eigenverantwortlich zu leiten, behält sie grundsätzlich im Blick. Aber sie erklärt auch: „Nach meinem Studium und der praktischen Ausbildung in Schleswig-Holstein, der Arbeit als Holzeinkäuferin in einem privaten Unternehmen und den unterschiedlichen beruflichen Stationen, die ich bereits kennenlernen durfte, reizt mich auch die Aufgabenvielfalt, die mir die Niedersächsischen Landesforsten und meine Ausbildung als Försterin bieten“.

Der ländliche Raum und der Wald werden von einer Vielzahl an Planungen und nicht forstlichen Vorhaben überzogen und tangiert. Als Träger öffentlicher Belange nehmen die Niedersächsischen Landesforsten die Aufgabe wahr, übergeordnete forstwirtschaftliche und den Wald betreffende Belange gegenüber anderen Fachbehörden, Landkreisen und Kommunen vorzubringen und zu vertreten.

Die Themenbereiche, bei denen Waldbelange betroffen sein können, sind vielfältig. Sie reichen von regionalen Raumordnungs-, Flächennutzungs- und Bebauungsplänen über Bodenabbauverfahren, Ausweisung von Naturschutz-, Wasserschutz- und Über-schwemmungsgebieten bis hin zu Planungsverfahren zur Gewinnung von Windenergie.

„Bei der anspruchsvollen Würdigung der mir vorzulegenden Planungs-Vorhaben prüfe ich stets inwiefern Wald in Anspruch genommen wird oder ob es Auswirkungen auf das Ökosystem Wald gibt. Wenn das der Fall ist, stellt sich für mich die Frage einer angemessenen Kompensation, denn immer wenn Waldgrundstücke von Planungsverfahren betroffen sind, muss hier ein vernünftiger Ausgleich gefunden, eingefordert und umgesetzt werden. Darauf werde ich achten, dieser Aufgabe bin ich als Vertreterin des Waldes verpflichtet“ stellt Birte Riechers heraus.

Beitragsbild: Birte Riechers ist die neue Stelleninhaberin im Forstamt Rotenburg als „Träger öffentlicher Belange“. (Foto: Sierk/ Niedersächsische Landesforsten)

Druckfähige Fotos zum kostenlosen Download finden Sie hier:

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts