Wegesperrung im Hasbruch

 In Forstamt Neuenburg, Regionale Presseregion West

Zeitweise Wegesperrung im Hasbruch

Schutz der seltenen Pflanzen im Vordergrund

 (Im Nordwesten) Die Niedersächsischen Landesforsten haben jetzt den Urwaldpadd von der Amalieneiche bis zum Falkenburger Weg im Bereich des Naturwaldes „Urwald Hasbruch“ gesperrt. Der Weg ist aktuell auf Grund der Niederschläge der letzten Zeit nicht mehr passierbar.

Hoher Besucherdruck im Hasbruch

Der aktuell hohe Besucherdruck an den letzten Wochenenden hat dazu geführt, dass sich die Waldbesucher abseits dieses Weges Möglichkeiten gesucht haben, die matschigen Stellen zu passieren, teilweise 5 – 10 m von eigentlichen Weg entfernt. Diese Beeinträchtigungen betreffen einen besonders sensiblen Teil des Naturschutzgebietes „Hasbruch“. Denn in diesem Bereich sind in den letzten Jahren zahlreiche, seltene Pflanzenarten der Roten Liste kartiert worden.

Abstimmung mit Unterer Naturschutzbehörde

In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oldenburg wird der Weg in den kommenden Wochen soweit instandgesetzt, dass er wieder begehbar ist. Die Landesforsten bitten alle Waldbesucher die aktuelle Sperrung zu beachten. Im gesamten Hasbruch gilt darüber hinaus das Wegegebot.

Bild (Landesforsten/Meier): Aktuelle Wegesperrung im Hasbruch.

Recommended Posts