Mit Ihren Förster*innen auf dem ErdmannRadweg unterwegs

 In Forstamt Nienburg, Regionale Presseregion West, Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Einladung zur Sternfahrt zum Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

(Schwaförden/Neubruchhausen/Sulingen/Nienburg) Nach der feierlichen Eröffnung des ErdmannRadwegs im Forstamt Nienburg im kleinen Kreis im Mai, soll die reizvolle Fahrradroute nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Das Niedersächsische Forstamt Nienburg lädt deshalb alle interessierten Bürger*innen zu einer Sternfahrt zum Waldpädagogikzentrum Hahnhorst ein. In mehr als zehn Gruppen wird sich auf den Weg gemacht.

Fünf Routen zum Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

„Wir planen die Tour von fünf Startpunkten aus mit unterschiedlichen Streckenlängen (20 – 30 km). Jede Route wird von Kolleg*innen geführt, die ortskundig sind und über die Besonderheiten Erdmanns und seines waldbaulichen Ansatzes berichten“, sagt Henning Schmidtke, Forstamtsleiter des Forstamtes Nienburg. Am Waldpädagogikzentrum Hahnhorst erwarten die Gäste dann Wildspezialitäten vom Grill und kühle Getränke. Die Rückreise zum Ausgangspunkt erfolgt selbstständig. Es wird einen Notfall-Shuttle- und Pannenservice geben.

Termin: Samstag, der 17.07.21, 10.00 Uhr

Treffpunkte:    

  • Waldpädagogikzentrum Hahnhorst, Schachtstr. 166, 27252 Schwaförden
  • Alte Oberförsterei, Sudwalder Straße 17, 27211 Neubruchhausen
  • Parkplatz Mühlenstraße, Diekdamm, 27232 Sulingen
  • Am Dorfteich, Kreuzung Scholer Straße/Hauptstraße, 27252 Schwaförden
  • Sportheim/Freiwillige Feuerwehr, Schulstraße 12, 27246 Borstel

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für eine etwaige coronabedingte Kontaktnachverfolgung, wird eine Teilnehmerliste je Gruppe geführt, in der sich alle Teilnehmer*innen während der Tour bitte eintragen. Nach Möglichkeit wird in signalfarbener Kleidung oder mit Warnweste gefahren.

Nähere Informationen finden Sie unter www.erdmannwald.de.

Hintergrund

Über etwa 80 Kilometer führt der Radweg entlang der Wirkungsstätten von Friedrich Erdmann, der von 1892 bis 1924 Oberförster in Neubruchhausen und Umgebung war. Die Route durchquert sieben Waldgebiete zwischen Bassum-Neubruchhausen und Sulingen. Startpunkte liegen in Neubruchhausen (Alte Oberförsterei), am Waldpädagogikzentrum Hahnhorst in Schwaförden und am Mühlenteich in Sulingen. Elf Stationen beleuchten das Leben Erdmanns, die Besonderheit seines Mischwaldes und den Naturschutz. Weiterhin werden elf Baumarten, die als Gruppe, Allee oder markanter Einzelbaum den Radweg säumen, vorgestellt.

In Kooperation mit den anliegenden Gemeinden, dem Unterhaltungsverband Große Aue, dem Naturpark, Wildeshauser Geest, dem Heimatverein Neubruchhausen, dem ADFC und einigen Privatpersonen plante das Forstamt Wegeführung, Beschilderung und Infotafeln.

Flyer mit weiterführenden Informationen sind demnächst in den touristischen Einrichtungen der Gemeinden und dem Forstamt Nienburg erhältlich. Darüber hinaus finden sich verschiedene Tourabschnitte Tour auf der Wander-App „Komoot“ wieder (www.komoot.de/tour/376393196 und www.komoot.de/tour/289189195).

Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier.

Bildnachweise:

Radfahren auf dem ErdmannRadweg (Rainer Städing)

Wegweiser auf dem ErdmannRadweg (Rainer Städing)

Startpunkt Alte Oberförsterei Neubruchhausen (Landesforsten/Schmidt)

Recommended Posts