Wegebau am Kleinen Berg

 In Forstamt Ankum, Regionale Presseregion West

Schwarzdecken werden ersetzt

(Ankum/Bad Rothenfelde) In den nächsten Tagen startet die Wegesanierung im Bereich der Flächen der Niedersächsischen Landesforsten im Kleinen Berg. Dabei werden Asphaltdecken durch eine wasserdurchlässige Schotterung aus der Region getauscht. Es wird zur Sperrung einiger Wanderrouten kommen. Ausweichtouren sind ausgeschildert. Die Arbeiten werden ca. drei Wochen dauern.

Begutachtungen der Fahrbahnen

Im Frühjahr 2021 begutachteten die Wegebauspezialisten der Landesforsten sämtliche Wege mit Schwarzdecken im Gebiet des niedersächsischen Forstamtes Ankum bezüglich des baulichen Zustandes. Auch eventuell vorhandene Schadstoffe in der gebundenen Fahrbahnbefestigung wurden untersucht. In der Schwarzdecke eines ca. 600 Meter langen Teilstücks vom Rundweg Bismarck und des ca. 250 Meter langen Obersundernwegs im Kleinen Berg wurden PAK-Belastungen festgestellt.

Kooperation mit Gemeinde

In Kooperation mit der Gemeinde Bad Rothenfelde gestaltet Förster Valentin Egbert diese beiden Wegeabschnitte neu. „Mit der Entnahme der teilweise PAK-haltigen Schwarzdecken tragen wir zur Verbesserung des Zustandes des Fauna-Flora-Habitat (FFH)-Gebietes an dieser Stelle bei. PAKe sind polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe und nicht wasserlöslich. Sie reichern sich bei Abgängigkeit der Wege im schlimmsten Fall im Grundwasser an“, erklärt Valentin Egbert, Revierleiter der Revierförsterei Nolle.

Das Kalksteingemisch für die wasserdurchlässige Schotterschicht stammt aus Hankenberge. Damit wird ortstypisches Material im neuen Weg verbaut.

Waldkindergarten

Neben den beiden Wegen wird auch die ehemalige Festwiese hergerichtet. Auch hier werden die asphaltierten Flächen zurückgebaut und nur auf einer kleinen Teilfläche durch offenporiges Mineralgemisch ersetzt. „Damit bereiten wir den Platz auf den kommenden Waldkindergarten an dieser Stelle vor“, erläutert Valentin Egbert.

Alternative Wanderrouten

Nach Angaben des Natur- und Geoparks TERRA.vita, wird der TERRA.track Lüdenstein als Rundwanderweg für diese Zeit vorübergehend nicht wanderbar sein. Der überörtliche Ahornweg wird vom Naturpark übergangsweise vom Aussichtsturm Lüdenstein, weiter zur Schutzhütte Adelenblick bis nach Bad Rothenfelde hinein umgeleitet. Die Bismarckhütte bleibt dabei vom Wanderparkplatz Eggeweg aus nach wie vor erreichbar. Entsprechende Hinweise finden sich an den Wanderparkplätzen, im Gelände und im Tourenplaner von TERRA.vita.

Bilder (Landesforsten/Schmidt) zum kostenlosen Download finden Sie hier.

Recommended Posts
Skip to content