Verkehrssicherung in Ruller Flut und Eichholz

 In Forstamt Ankum, Regionale Presseregion West

Landesforsten setzen Arbeiten nach Befall mit Eichenprozessionsspinner fort

(Ankum/Wallenhorst) In der Zeit vom 5. August bis voraussichtlich 10. August führt die Revierförsterei Westerholte der Niedersächsischen Landesforsten Verkehrssicherungsarbeiten in den Forstorten Ruller Flut und Eichholz durch. Zahlreiche straßennahe Bäume haben durch die Dürre der letzten Jahre viele Trockenäste entwickelt, welche abbrechen könnten, oder drohen durch Fäule auseinanderzubrechen.

Eichenprozessionsspinner verhinderte Arbeiten

„Im letzten Jahr mussten wir die Arbeiten zum Schutz der Forstwirte unterbrechen, weil in den Eichen mehrere Nester des Eichenprozessionsspinners waren. Diese Arbeiten holen wir jetzt nach“, erklärt Alexander Feldmann, Revierleiter der Försterei Westerholte. Weil ein Teil der Waldflächen Naturwirtschaftswald sind, bleibt ein großer der Teil der Bäume als Totholz im Wald liegen. Der Rest wird als Energieholz gehackt.

Straßensperrungen möglich

Die Arbeiten finden in Rulle entlang der L109, sowie der Klosterstraße statt. Außerdem an der Straße Am Eichholz, der Poststraße und der Straße Zum Gruthügel. Es kann zu kurzzeitigen Straßensperrungen kommen.

„Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um für Verständnis für die kurzzeitigen Sperrungen der Straßen“, ergänzt Förster Feldmann.

Recommended Posts
Führung nach Waldumbaumaßnahme