Baumfällungen zwischen Kamschlacken und Kreuzung B 242

 In Forstamt Riefensbeek, Harz, Regionale Presseregion Süd

Borkenkäferschäden: B 498 drei Wochen voll gesperrt

(Riefensbeek) Borkenkäfer verursachen Totalschäden im Fichtenwald und erzwingen Straßensperrung im Oberharz. Das Niedersächsische Forstamt Riefensbeek fällt abgestorbene Bäume entlang der Bundesstraße 498 oberhalb von Kamschlacken bis zur Abzweigung nach Clausthal-Zellerfeld. Von Mittwoch, 6. Oktober, bis Mittwoch, 27. Oktober 2021, ist die B 498 drei Wochen lang voll gesperrt, teilen die Niedersächsischen Landesforsten mit.

Förster Uwe Schmidt lässt nicht mehr standsichere Bäume entfernen. „Die vertrockneten Fichten sind durch Borkenkäferbefall im Sommer 2021 abgestorben und müssen auf einer Streckenlänge von 2500 Metern beidseitig der Straße gefällt werden. Einige Arbeitsbereiche sind nur von der Bundestraße aus erreichbar. In dem schwierigen Gelände fehlen Forstwege oder Maschinenwege“, begründet der Leiter der Försterei Kamschlacken die Vollsperrung. Vor Ort seien gleich mehrere Forstmaschinen und Arbeitsgruppen im Einsatz. Das steile Gelände biete wenig Platz zum sicheren Fällen. Böschungen und Gewässer erschwerten die Arbeitsbedingungen zusätzlich, so der Revierleiter.

Die Niedersächsischen Landesforsten bitten Anwohner, Pendler und Urlauber um Verständnis für die Verkehrssicherungsarbeiten. „Die Straße war bislang beidseitig dicht bewaldet und häufig bei Stürmen gesperrt, weil abgebrochene oder entwurzelte Bäume die Straße blockierten. Dank der Straßensperrung können wir jetzt schnell und sicher alle Gefahrenbäume vollständig beseitigen und die Einschränkungen für Anwohner möglichst kurzzeitig halten“, ergänzt Daniel Zimmermann, Betriebsdezernent im Forstamt Riefensbeek.

pixx.io (pixxio.media)

Recommended Posts