Sicherungsarbeiten im FriedWald Burg Plesse

 In Forstamt Münden, Forstamt Reinhausen, Regionale Presseregion Süd

Landesforsten entfernen Gefahrenbäume mit Spezialmaschine

(BOVENDEN) Das Niedersächsische Forstamt Reinhausen entfernt Gefahrenbäume im FriedWald Burg Plesse und im Bereich der Burganlage. Der Baumrückschnitt beginnt am kommenden Montag, 4. Oktober, und dauert bis Mittwoch, 13. Oktober 2021.

Eine Spezialmaschine entfernt trockene Baumkronen oder abgestorbene Bäume. Die Arbeiten werden in beiden Wochen jeweils von Montag bis Mittwoch ausgeführt, teilt das Forstamt mit. „Der Arbeitsbereich rund um den Teleskopkran ist aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Wechselnde Bereich des FriedWaldes, in denen die Baumpflegearbeiten laufen, können während der nächsten Tage nicht betreten werden. Der Forstweg, die Plessestraße, bleibt aber frei begehbar“, informiert Förster Ernst Kreysern.

Bereits im vergangenen Jahr hatten Forstleute schadhafte Bäume beseitigen lassen. Viele Laubbäumen im Bereich der Plesse zeigten auf dem flachgründigen Kalkboden Trockenschäden, beobachtet Ernst Kreysern. Der Leiter der Försterei Reyershausen pflegt den Bestattungswald in seinem Revier, das sich von Bovenden über Billingshausen bis nach Weende erstreckt. Die Niedersächsischen Landesforsten bitten Besucher des FriedWaldes um Verständnis für die kurzzeitigen Einschränkungen.

 

Recommended Posts
Baumfällungen: Sperrung B498