Jagd in Augustendorf

 In Forstamt Ahlhorn, Regionale Presseregion West

Niedersächsische Landesforsten bitten Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht und Verständnis

 (Augustendorf/Ahlhorn) Das Niedersächsische Forstamt Ahlhorn bejagt am Donnerstag, den 18. November 2021 das Waldgebiet in Augustendorf und Dwergte in der Revierförsterei Augustendorf. Da während der Bewegungsjagd Wild und Hunde die Straße queren können, werden die Gemeindestraßen „Augustendorfer Weg“ und die „Thülsfelder Straße“ in der Gemeinde Mollbergen an diesem Tag in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13.00 Uhr gesperrt.

Erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr

Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer im Umkreis des Waldgebietes, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren und auf Wild und Jagdhunde zu achten. „Nach Beendigung der Jagd werden die Sperrungen umgehend wieder aufgehoben. Wir bitten Waldbesucher, an diesem Tag auf andere Waldgebiete auszuweichen“, sagt Philipp Verpoorten, Betriebsdezernent im Forstamt Ahlhorn und zuständig für die Vorbereitung der Jagden.

Jagd als Waldschutz

„Die Jagd ist notwendig, um die Wildbestände im Einklang mit den land- und forstwirtschaftlichen Belangen zu halten. Gleichzeitig wollen wir den Gesamtbestand an Wildschweinen möglichst geringhalten, auch um einer möglichen weiteren Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in Deutschland vorzubeugen“, so Verpoorten.

Wildbret als gesundes Lebensmittel

Ein kulinarischer Nebeneffekt der Jagd ist ein reichhaltiges Angebot an ökologischem und artgerechtem Wildfleisch. Dieses ist fettarm, eiweißreich und hat einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Erworben werden können die regionalen Wildprodukte im Hofladen der Ahlhorner Teichwirtschaft. Dieser ist geöffnet donnerstags, 14:00 bis 16:00 Uhr und freitags, 9:00 bis 12:00 Uhr sowie 14:00 bis 16:00 Uhr.

Bilder (Landesforsten) zu kostenlosen Download finden Sie hier.

Recommended Posts
Skip to content