Waldpädagogikzentrum Weserbergland personell neu aufgestellt

 In Forstamt Dassel, Forstamt Neuhaus, Regionale Presseregion Süd, Solling, Waldpädagogik, Waldpädagogikzentren, WPZ Weserbergland

Lukas Speitling und Theresa Hofacker verantworten das Bildungszentrum der Landesforsten im Solling

(STADTOLDENDORF) Die waldpädagogische Arbeit der Niedersächsischen Landesforsten zwischen Leine und Weser steht nach personellen Veränderungen unter neuer Leitung. Lukas Speitling ist seit zwei Monaten Leiter des “Haus 25 Eichen“ und verantwortlich für den Mehrtagesbetrieb des Waldpädagogikzentrums Weserbergland (WPZ).

Der gelernte IT-Systemkaufmann hat in Göttingen Forstwirtschaft studiert und ist seit 2016 bei den Niedersächsischen Landesforsten beschäftigt. Förster Lukas Speitling arbeitete zuvor als Trainee in den Forstämtern Münden, Seesen, Neuhaus und Dassel. Ab 2018 war er als Flexibler Revierleiter im Forstamt Dassel tätig.

Während seines Traineeprogramms baute Speitling die Wagenburg Solling im Forstamt Neuhaus mit auf, eine außergewöhnliche Walderlebniseinrichtungen der Landesforsten. Im benachbarten Soling-Forstamt Dassel war Förster Speitling neben anderen Aufgaben als Saatgutbeauftragter für die Ernte von Baumsamen verantwortlich.

Schon früh sammelte der Forstmann Erfahrungen mit Waldpädagogik. Im Rahmen seines Forststudiums erwarb er das Waldpädagogikzertifikat und absolvierte im “Haus 25 Eichen“ ein waldpädagogisches Praktikum. Auch während der Traineezeit hospitierte Lukas Speitling im WPZ.

Das “Haus 25 Eichen“ liegt im Wald nahe Stadtoldendorf und ist eines von elf Waldpädagogikzentren der Niedersächsischen Landesforsten. Das Mehrtagesangebot bietet optimale Voraussetzungen, Schulklassen und Jugendgruppen für mehrere Tage oder Wochen unterzubringen. Die bevorzugte Lage mitten in der Natur ermöglicht eine intensive Beschäftigung mit waldbezogenen Themen. Der Aufenthalt in schöner Waldlandschaft schafft ein Klima für soziale und gruppendynamische Lernerfahrungen.

 

Ebenfalls neu im Team des WPZ Weserbergland ist Theresa Hofacker. Die Försterin ist verantwortlich für den Eintagesbetrieb. Die in Hessen aufgewachsene Forstfrau lernte über ein Schulpraktikum und regelmäßige Ferienjobs in einem heimatnahen Forstbetrieb ihren späteren Beruf kennen. Auch sie studierte Forstwissenschaften in Göttingen und begeisterte sich dort für die Waldpädagogik. Ihr Waldpädagogikzertifikat erwarb Theresa Hofacker 2017 in Göttingen und war als studentische Hilfskraft in diesem Bereich tätig. Die Anwärterzeit verbrachte sie im Forstamt Riefensbeek bevor sie im April 2021 bei den Niedersächsischen Landesforsten im Forstamt Ahlhorn und Neuenburg eingestellt wurde. Seit Anfang diesen Jahres ist die junge Försterin im Forstamt Neuhaus tätig. Dort verantwortet sie sowohl die Leitung des WildparkHauses als auch den Tagesbetrieb im WPZ Weserbergland.

Mehr Infos zu den Angeboten der Waldpädagogikzentren

 

 

Recommended Posts
Natur - Anlage Skip to content