Forstamt Clausthal beseitigt Totholz im Begräbniswald für Haustiere

 In Forstamt Clausthal, Harz, Regionale Presseregion Süd

Abschiedswald Goldberg entschärft

(Göttingerode) Der Abschiedswald Goldberg ist wieder sicher. Das Forstamt Clausthal gibt Haustierbesitzern grünes Licht für den Besuch im Tierfriedhof bei Göttingerode. „Das Waldstück am Goldberg ist von Gefahrenbäumen entschärft. Besucher im Kleintier-Begräbniswald der Niedersächsischen Landesforsten können die Grabstellen ihrer Haustiere gefahrenlos betreten. Hunderte abgestorbene und vertrocknete Bäume mussten wir in den letzten Wochen beseitigen“, sagt Revierleiter Daniel Göbel.

Selbst hier am nördlichen Harzrand habe der Borkenkäfer zugeschlagen, ergänzt der Forstmann. Aus Sicherheitsgründen seien die trockenen Bäume in und um den Abschiedswald gefällt worden, um Waldbesucher und Friedhofsgäste nicht zu gefährden. „Jetzt sind wir mit den Forstarbeiten fertig und ein Bagger hat die Zuwegung und das Gelände wieder hergerichtet“, freut sich Förster Göbel.

Gerade im Sommer sei der Haustier-Friedhof im Wald ein wichtiger Anlaufpunkt gewesen. Bei den hohen Temperaturen hätten Besucher den Abschiedswald gerne aufgesucht und den Schatten der alten Bäume geschätzt, schildert der Förster vom Forstamt Clausthal seine Beobachtungen im Goldberg.

Recommended Posts
Skip to content