Mieter gesucht

 In Forstamt Rotenburg, Regionale Presseregion Nordost

Das Niedersächsische Forstamt Rotenburg plant Umbaumaßnahmen im denkmalgeschützten Gebäudeensemble

(Rotenburg / Wümme) Eingebettet am Rand des Waldes der südlichen Ahe befindet sich das historische Gebäudeensemble des Forstamtes Rotenburg. Das Hauptgebäude der früheren Oberförsterei stammt aus dem Jahr 1740, das Nebengebäude, auch Kutscherhaus genannt, wurde später erbaut.

Seit der Errichtung der ehemaligen Oberförsterei dient das Hauptgebäude als Forstamtsbüro, zeitweise mit einer Dienstwohnung für Bedienstete.

Das Kutscherhaus, gebaut als Hallenhaus (umgangssprachlich auch Niedersachsenhaus), diente lange Jahre als Unterkunft für Kutscher und Pferde des Oberförsters. Mit der zunehmenden Nutzung des Automobils endete diese Ära und das Kutscherhaus wurde seit dem letzten Jahrhundert als Büroraum genutzt.

Aktuell wurden, auch aus Gründen der Energie-Einsparung alle Büros und ein Besprechungsraum aus dem Kutscherhaus in das Hauptgebäude integriert.

Martin Reuter, Dezernent des Forstamtes Rotenburg erklärt: „Homeoffice, Energie-Sparen und ein künftig papierloser Bürobetrieb ermöglichen es uns, den Raumbedarf zu verringern. Da das Kutscherhaus mit immerhin 200 Quadratmetern Grundfläche als Büroraum für den täglichen Dienstbetrieb aktuell nicht benötigt wird, stehen wir einer gewerblichen Nutzung als Büro- oder Praxisräume offen gegenüber. Am liebsten würden wir künftige Mieter frühzeitig in die Umbaupläne einbeziehen.

Wichtig ist uns, bei der Nachnutzung und Umgestaltung des Hauses möglichst viel des historischen Wertes zu erhalten und gleichzeitig zurückhaltende Modernität und zeitgemäße Zweckmäßigkeit zu schaffen. Unser Ziel ist es, die historische Bausubstanz des Kutscherhauses nach Maßgabe und in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz zu erhalten. Nur wenn es uns gelingt, in der Moderne das Alte zu bewahren, bleibt das Verständnis für historische Gegebenheiten erhalten“.

Potenzielle Mietinteressenten können sich beim Forstamt Rotenburg telefonisch unter: 04261–94060 oder per Mail: poststelle@nfa-rotenbg.niedersachsen.de melden.

Beitragsbild:  Das Kutscherhaus, gebaut als Hallenhaus (umgangssprachlich auch Niedersachsenhaus), diente lange Jahre als Unterkunft für Kutscher und Pferde des Oberförsters (Fotos: Sierk/ Niedersächsische Landesforsten)

Druckfähige Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier:

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Recommended Posts
Wildschwein - Niedersächsische LandesforstenBanner - Beschilderung Skip to content