4700 Bäume für den Tötenser Sunder

 In Forstamt Sellhorn, Regionale Presseregion Nordost

Die OTTO DÖRNER Gruppe beteiligt sich an der KLIMA-AKTION Wald der Niedersächsischen Landesforsten

(Rosengarten / Nenndorf) Die OTTO DÖRNER Gruppe hat in der Zeit vom 01. Oktober bis 31. Dezember 2022 eine Sponsoring-Aktion zugunsten der Klima-Aktion Wald der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) durchgeführt. Mit dem Erlös konnten im Februar dieses Jahres in der zum Forstamt Sellhorn gehörenden Revierförsterei Kleckerwald, im Forstort Tötenser Sunder 4.700 Bäume gepflanzt werden.

In den Jahren 2018 bis 2022 sind die Wälder in Deutschland aufgrund klimatischer Extremereignisse stark geschädigt worden. Für die Zunahme solcher Extremereignisse ist der Klimawandel ursächlich. Weit über 30.000 Hektar Freiflächen, zum größten Teil im Harz, müssen allein in den Wäldern der NLF wieder aufgeforstet werden. In dieser entstandenen Situation machen sich sehr viele Akteure der Gesellschaft und auch Privatleute Gedanken, wie dem Wald geholfen werden kann. Die Firma OTTO DÖRNER ist im Geschäftsbereich Entsorgung, Kies, Sand und Deponien sowie Recycling in Norddeutschland tätig. Dies führt zu CO₂-Ausstößen. In diesem Zusammenhang möchte die Firma die Niedersächsischen Landesforsten bei der Wiederaufforstung und Maßnahmen im Zuge des klimaangepassten Waldumbaus unterstützen.

Oliver Dörner, geschäftsführender Gesellschafter der Fa. OTTO DÖRNER GmbH & Co. KG erklärt „Mit unserer Unterstützung der Klima-Aktion Wald der Niedersächsischen Landesforsten möchten wir als regional verwurzeltes Familienunternehmen etwas Positives für den Umweltschutz und die Biodiversität in unserer Region tun. Ich freue mich, dass wir in unmittelbarer Nähe zu unserem Kieswerk bei der Wiederaufforstung und Maßnahmen im Zuge des klimaangepassten Waldumbaus helfen konnten.“

Ein durch Stürme, Trockenheit und Borkenkäfer stark aufgelichteter Fichtenbestand im Tötenser Sunder konnte mit den gesponserten 4.700 jungen Rotbuchen ergänzt werden. Claudius Fricke, Leiter der Revierförsterei Kleckerwald freut sich: „Die neue Waldgeneration aus Buchen wurde in den noch vorhandenen alten Fichtenwald integriert. Die Laubbäume sorgen künftig für mehr Klimastabilität des gesamten Waldbestandes. Der Mischwaldanteil in diesem Revierteil erhöht sich, die gepflanzten Laubbäume sorgen für eine ökologische Verbesserung des Standortes und für mehr Stabilität des zukünftigen Waldes. Die jungen Bäume können nun im Schutz der noch vorhandenen alten Fichten wachsen und gedeihen und ihre positive Wirkung entfalten. Auf etwa 2 Hektar Fläche ist hier der DÖRNER – Wald gegründet worden.“

Beitragsbild: Von links: Claudius Fricke, Oliver Dörner, Michael von Malottky und Fabian Mohr beim Pflanztermin im Tötenser Sunder. Unter professioneller Anleitung von Claudius Fricke wollte es sich Oliver Dörner nicht nehmen lassen, die ersten Buchen selbst zu pflanzen. Die neue Waldgeneration aus Buchen wurde in den noch vorhandenen alten Fichtenwald integriert. Die Laubbäume sorgen künftig für mehr Klimastabilität des gesamten Waldbestandes.

Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier:

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge
AM-Verlag Andreas Müller KG - Walderlebnis EhrhornLändliches Gebiet - Weide