Neue Bäume für den Deister

 In Forstamt Saupark, Regionale Presseregion Mitte

Kinder der Ernst-Reuter-Schule Barsinghausen verbinden Wandertag mit Pflanzaktion

(Barsinghausen) Die SchülerInnen der Ernst-Reuter-Schule waren fleißig. Bei einem Sponsorenlauf im letzten Herbst „ersportelten“ die jungen Menschen viel Geld, mit dem sie eine Pflanzaktion nahe des Nienstedter Passes finanzierten. Dabei war eine so große Summe zusammengekommen, dass eine Klimaaktie der Niedersächsischen Landesforsten erworben und somit 7000 € in die Wiederaufforstung des Deisters investiert werden konnten.

Mit Rucksack und Wanderschuhen machten sich die Schülerinnen und Schüler in der vergangenen Woche auf den Weg in den Deister, um Bäume zu pflanzen. Im Forstrevier von Sebastian Lehmann, der als Förster des Forstamtes Saupark die Pflanzaktion vorbereitet hat, warteten schon die Forstwirtsauszubildenden: „Auf der durch Käfer und Sturm geschädigten Fläche wird durch die Unterstützung der Kinder wieder neuer Baumbewuchs entstehen. Dazu habe ich geplant, einen Waldrand zu gestalten, der sehr dicht und reich an Blühpflanzen sein wird. Insbesondere werden Vögel und Insekten, aber auch alle anderen Tiere davon profitieren. Wenn es im Frühjahr hier anfängt zu blühen, dann profitieren von dem Anblick auch unsere Waldbesucher. Die Straucharten, die ich ausgewählt habe, sind typisch: Roter Hartriegel, Schneeball, Hundsrose, Kreuzdorn und Schwarzdorn wurden gepflanzt“.

Mit Unterstützung der Forstwirtsauszubildenden konnten die Kinder Löcher graben und ihre Setzlinge in die Erde pflanzen.

„Es war nicht immer einfach, die richtige Stelle zu finden. Steine, Wurzeln und andere Widrigkeiten machten es den Kindern nicht gerade einfach. Zudem mussten die Abstände zu bereits gesetzten Pflanzen eingehalten werden, was nicht immer möglich war“, erklärt Moritz Pöplau, Forstwirtsazubi im Saupark.

Neben der Bepflanzung des Waldrandes wurde die circa 3 Hektar große Fläche mit der einheimischen europäischen Lärche bepflanzt. Ein weiterer Teilbereich muss im kommenden Herbst bepflanzt werden. Für diesen Bereich plant Lehmann Eiche zu pflanzen. Beide Baumarten sind die Basis für einen klimastabilen und zukunftssicheren Mischwald, der den Deister auch zukünftig bedecken wird. Weitere Baumarten wird die Natur in die Fläche einbringen, sodass ein klimastabiler Mischwald entstehen wird. Zu erwarten sind Birken, Ebereschen, Weiden oder Fichten, die ihre Samen durch den Wind auf die Fläche wehen lassen, wenn deren Samen nicht bereits im Boden stecken.

Die Niedersächsischen Landesforsten setzen in ihrem Programm über die langfristige ökologische Waldentwicklung (LÖWE) auf die Mehrung von Mischwäldern. Diese sind stabiler und zukunftssicherer, da sie sich aus verschiedenen Baumarten zusammensetzen und so das Schicksal der einzelnen Baumarten weniger Gewicht hat. „Ich bin mir sicher, dass die gepflanzten Bäume anwachsen werden und zukünftig beim Wachsen beobachtet werden können. Die Pflanzaktion ist rundum gelungen und war ein voller Erfolg“, erzählt Lehmann.

Im Anschluss an diese Aktion wanderten die Kinder gemeinsam zum Waldspielplatz und zurück zur Ernst-Reuter-Schule. Dieses BNE-Projekt (BNE=Bildung für nachhaltige Entwicklung) war ein voller Erfolg, denn die Kinder konnten die Bäume, die sie beim Sponsorenlauf so fleißig erlaufen haben, selbst in die Erde setzen und auf diese Weise ihren ganz eigenen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten.

Bilder zum Download finden Sie HIER

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge
Rucksackreisen - WandernAnlage - Pflanzengemeinschaft