Walderlebnis Ehrhorn nutzt virtuelle Realität

 In Forstamt Sellhorn, Regionale Presseregion Nordost, Walderlebnis Ehrhorn 1

Innovativer Einsatz von Virtuell Reality (VR)-Brille für die Umweltbildung und Waldpädagogik im Walderlebnis Ehrhorn

(Ehrhorn) Als virtuelle Realität, kurz VR, wird eine computergenerierte Wirklichkeit mit dreidimensionalen Bildern bezeichnet. Diese Bilder und Filme werden auf eine VR-Brille übertragen. Der Nutzer taucht so in die virtuelle Welt ein, als sei er live dabei. Das Walderlebnis Ehrhorn setzt seit Kurzem, zusätzlich zu den klassischen Informationsangeboten, auch auf diese Methode. Ziel ist es, den Besuchern die Schönheit und Bedeutung der Natur der Lüneburger Heide näherzubringen. Die VR-Brille schafft eine Brücke, indem sie die digitale Technologie nutzt, um Menschen aller Altersgruppen für die reale Natur zu begeistern.

Das VR-Projekt ist durch die Zusammenarbeit des Museumsnetzwerks im Raum Lüneburg entstanden, welches der Landkreis Lüneburg gemeinsam mit dem Museum Lüneburg initiiert hat. Davon profitieren auch die angrenzenden Landkreise mit ihren Museen.

Die Brille eröffnet sechs verschiedene Themenfelder, die alle aus der Region der Lüneburger Heide stammen. Die Themen Bedrohung, Verantwortung, Arbeit, Rohstoff, Forschung und Schönheit, werden durch die moderne Technologie der virtuellen Realität lebendig. Dies ermöglicht es den Besuchern, eine Verbindung zu den verschiedenen Aspekten der Region herzustellen und ein besseres Verständnis für die komplexen Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur zu entwickeln.

Ronja Martens, Försterin und Leiterin des zu den Niedersächsischen Landesforsten gehörenden Walderlebnis Ehrhorn ergänzt: „Mit Hilfe der VR-Brille erweitert das Walderlebnis Ehrhorn sein Angebot, um Umweltbewusstsein und ökologische Verantwortung auf innovative Weise zu fördern. Ich kann jederzeit sehr detailliert und komprimiert komplexe Zusammenhänge zeigen.“ Die Försterin hat eine besondere Leidenschaft für die Themen des Waldes und der Natur. Ihr Anliegen ist es, den Besuchern nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern in ihnen auch echte Lust auf Natur zu wecken. „Die Umgebung von Ehrhorn bietet jedenfalls viele Möglichkeiten, sich an der Natur zu erfreuen. Wenn wir hier mit Hilfe der virtuellen Realität Zugänge zur realen Welt schaffen und in einen offenen Dialog mit unseren Besuchern treten können, haben wir viel erreicht“, freut sich Ronja Martens.

Jan Ole Meyer war der erste Nutzer der Brille im Ausstellungsbetrieb: „Ich habe mich über die Waldarbeit mit Hilfe großer Holzerntemaschinen, den sogenannten Harvestern informiert. Ich stand sozusagen direkt neben der gigantischen Erntemaschine und hatte das Gefühl, ich brauche nur die Hand auszustrecken und kann das Aggregat berühren. Es war jedes Detail zu erkennen. Anschließend bin ich in die Welt der Ameisen eingetaucht und habe mich wie eine Ameise gefühlt. Einfach toll!“

Das Walderlebnis Ehrhorn lädt alle Interessierten ein, diese aufregende neue Möglichkeit der Umweltbildung selbst zu erleben. Das Walderlebnis ist von Mai bis Mitte Oktober jeden Samstag und Sonntag von 10:00-17:00 Uhr geöffnet. Werktags auf Anfrage.

Beitragsbild: Madita Schweitzer, Mitarbeiterin im Freiwilligen Ökologischen Jahr testet die VR-Brille (Sierk / Niedersächsische Landesforsten)

Bilder zum kostenlosen Download finden Sie hier:

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge
Ayubia-Nationalpark - BaumWalderlebnis Ehrhorn - Niedersächsische Landesforsten