Nach den Herbstferien wird es nochmal lebhaft

 In Forstamt Nienburg, Regionale Presseregion West, Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

Silja Meyer und Anna Schnitzler machen ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst

(Schwaförden) Die erste „heiße“ Phase haben Silja Meyer und Anna Schnitzler gleich zu Beginn ihres Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) erlebt, als nach den Sommerferien jede Woche eine Schulklasse zum Jugendwaldeinsatz im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst (WPZ) der Niedersächsischen Landesforsten war. Jetzt, nach den Herbstferien, betreuen die beiden jungen Frauen die letzten Gruppen für dieses Jahr bei allen Arbeiten rund um den Wald.

Anna Schnitzler

„Im Herbst spielt die Jagd im forstlichen Alltag wieder eine größere Rolle. Das heißt, dass wir mit den Klassen zum Beispiel Hochsitze bauen oder jagdliche Einrichtungen im Wald freischneiden“, erklärt Anna Schnitzler. Die 20-Jährige aus Marklohe bei Nienburg hat sich bewusst für ein FÖJ bei den Niedersächsischen Landesforsten entschieden. Sie möchte später beruflich im Wald tätig sein.

Silja Meyer

Silja Meyer dient das FÖJ vor allem als Orientierungsjahr. Der Wald ist für sie ein gutes Umfeld, um sich selbst zu finden. „Das Tolle beim FÖJ im Waldpädagogikzentrum ist, dass ich nicht nur mit Umweltthemen zu tun habe, sondern auch viel mit Menschen. So kann ich mich ausprobieren“, verrät die 18-Jährige mit Wurzeln in Kempen in Nordrhein-Westfalen.

Herbstferien für Projekte

In den Herbstferien sind keine Gruppen zu Gast in Hahnhorst. Diese Zeit nutzen die beiden, um in die Forstberufe zu schnuppern. „Wir haben der Försterin dabei geholfen, einen Waldbestand für eine Holzerntemaßnahme vorzubereiten, außerdem waren wir mit den Forstwirten unterwegs“, berichtet Anna Schnitzler.

„Wir arbeiten im FÖJ in Projekten. In den Herbstferien haben wir Zeit diese zu planen und durchzuführen. Auch ein Teil unserer Pflichtseminare absolvieren wir dann. Und im Haus und auf dem weitläufigen Gelände des WPZ gibt es immer etwas zu tun“, fährt Silja Meyer fort.

Zwei Klassen vor Winterpause

Im November sind noch einmal zwei 8. Klassen aus dem Saterland und aus Südniedersachsen jeweils eine Woche zu Besuch im WPZ. Neben den Jagdbetriebsarbeiten gibt es noch eine Menge für die Schüler*innen und die beiden FÖJlerinnen zu tun: Sie verfüllen Entwässerungsgräben in einem Wiedervernässungsprojekt, stellen Julen, Ansitzstangen, für Greifvögel auf und sammeln Müll im Wald.

Niclas Goldmann, Michael Knipping und das Team des WPZ freuen sich über die tatkräftige Unterstützung und wünschen Anna Schnitzler und Silja Meyer eine gute und lehrreiche Zeit im Waldpädagogikzentrum Hahnhorst.

Bilder (Landesforsten/Schmidt) zum kostenlosen Download finden Sie hier.

 Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge
Transport - Offroading