Sperrung der K51 zwischen Querenhorst und Rottorf

 In Forstamt Wolfenbüttel, Regionale Presseregion Mitte

Landesforsten bejagen den Ölper im nördlichen Lappwald

(Querenhorst/Rottorf/Helmstedt) Das Niedersächsische Forstamt Wolfenbüttel bejagt am kommenden Donnerstag, den 18. Januar 2024, den nördlichen Teil des Lappwaldes, das Waldgebiet Ölper zwischen Querenhorst, Ahmstorf und Rottorf.

Aus diesem Grund ist die Kreisstraße 51 zwischen Querenhorst und Rottorf in der Zeit von 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr voll gesperrt.

Die Straßensperrung ist notwendig, da während der Jagd plötzlich Wildtiere oder Hunde die Straße queren können. Die neue Revierleiterin Lena Peter von der Revierförsterei Bahrdorf beschreibt: „Zum Schutz der Verkehrsteilnehmer und der eingesetzten Jagdhunde ist diese Vollsperrung erforderlich. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.“

Die großflächige Jagd dient insbesondere der Reduktion der Wildschweinbestände, die aus Gründen der Seuchenprävention erforderlich ist. Forstamtsleiter Andreas Baderschneider erklärt die Dringlichkeit der Jagd: „Die Reduzierung der Wildschweinbestände ist insbesondere zur Verminderung der Seuchengefahr durch die Afrikanische Schweinepest und zur Vermeidung von Schäden in der Landwirtschaft erforderlich. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Straßensperrung.“

Das Forstamt appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, mit besonderer Aufmerksamkeit zu fahren und die Geschwindigkeitsbegrenzung einzuhalten. Nach Beendigung der Jagd werden die Straßensperrungen umgehend wieder aufgehoben.

Alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher werden gebeten, am 18. Januar 2024 in andere Waldgebiete auszuweichen.

Kostenfreie Fotos stehen für Sie als Download bereit.

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge
Hund - CanidaeGrabstein - Friedhof