Walderlebnisse – Dank der Bingo Umweltstiftung Niedersachsen

 In Regionale Presseregion Nordost, Waldpädagogik, WPZ Ostheide

Woche der Natur 2024 -Waldpädagogikzentrum Ostheide zieht sehr positive Bilanz

(Lüchow-Dannenberg/Uelzen/Celle/Gifhorn) Erstmalig hat die Bingo Umweltstiftung die sogenannte Woche der Natur durchgeführt. Das Waldpädagogikzentrum Ostheide der Niedersächsischen Landesforsten hat sich mit mehreren zertifizierten Waldpädagogen an der Woche der Natur mit fast 40 Veranstaltungen für über 700 Kinder und Jugendliche beteiligt. Vom 15.-23.06.2024 wurden die Naturerlebnisse von der Bingo Umweltstiftung finanziert

Waldbrandprävention ist ein wichtiges Thema

Für Teilnehmende aus Kindergärten, Schulen, Pfadfindergruppen bis hin zu Kinder- u. Jugendfeuerwehren war das waldpädagogische Programm „Wald-Feuer-Klima“, das 2021 entwickelt worden ist, das Hauptthema. Mit diesem Programm wird die Bedeutung des Waldes im Allgemeinen und im Besonderen im Klimaveränderungsprozess aufgezeigt. Die Klimaveränderung selbst erhöht das Risiko für Waldbrände. Welche Rolle dabei beispielsweise der Waldboden spielt oder wie man auch ohne Wasser ein Feuer im Wald löschen kann, waren Themen im Wald. Als Wissensgrundlage wurde auch das Feuerverständnis durch praktisches Feuermachen mit Feuerstählen geschult – Teilnehmende lernen hierbei, dass ein Funke genügen kann, um einen Waldbrand zu entzünden. Lokal angepasst wurde das Programm durch inhaltlich unterschiedliche Schwerpunkte. Mit dem Blick auf Karten der Kurhannoverschen Landesaufnahme konnte man sehen, dass es vor mehreren 100 Jahren viel weniger Wald beispielsweise in Lüchow-Dannenberg gab als heute. Den Schülerinnen und Schüler war bisher nicht bekannt, dass in der Vergangenheit durch große Aufforstungsprojekte ein Teil der Wälder in Niedersachsen entstanden ist. Für eine große Überraschung sorgte auch die Waldbrandvisualisierung durch den „Streichholzwald“. All dies diente der Sensibilisierung für das Thema Waldschutz vor Waldbränden.

Schulen nahmen Angebote gut an

Startpunkt der Woche der Natur der Bingo Stiftung war im WPZ Ostheide das Wochenende 15.-16.06.2024 bei den Pfadfindern im WeLife Zentrum in Gartow. Clwyd Owen, Eckard Klasen und Elke Urbansky legten verschiedene Schwerpunkte bei den nach Altersklassen sortierten Gruppen. Vom Feuermachen über Survival-Fragen ging es bis zur Besichtigung des schon seit Jahren außer Betrieb genommenen Feuerturms in Falkenmoor mit anschließendem Blaubeeren pflücken und sofortigen Verzehr im überkniehohen Blaubeerkraut.

Im Landkreis Lüchow-Dannenberg konnte das Programm Wald-Feuer-Klima am zweiten Wochenende der Woche der Natur am 23.06.2024 140 Teilnehmenden der Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Elbtalaue im Rahmen des Zeltlagers in Groß Gusborn nähergebracht werden. Am 22.06.2024 waren über 70 Kinder- und Jugendliche der Samtgemeinde Aue im Wald von Kattien im Landkreis Uelzen. Zur Freude der Kinder gab es dank der Verpflegungspauschale Pommes und Würstchen.

In der Woche vom 17.-21.06. waren dann überwiegend Schulklassen am Start. Im Landkreis Gifhorn im Gymnasium Hankensbüttel vertieften die zertifizierten Waldpädagogen Katrin Blumenbach und Martin Jonas Wald- und Waldbrandwissen.

Auch die Elbauenschule in Gartow und die Grundschule Prisser aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg kamen mit Waldpädagogin Inga Burmeister und Förster a.D. Eckard Klasen mit Wald-Feuer-Klima in die schulnahen Wälder.

Im Heidekreis waren die Förster Elke Urbansky und Sönke Meyer zwei Tage mit 4. und 2. Klassen im Wald der Revierförsterei Wettenbostel unterwegs. Im Schulgarten wurde praktisch Feuer gemacht und Feuer gelöscht mit Waldbrandhacke und Löschrucksack. „Wer Feuer macht, muss auch Feuer ausmachen können“, ist dabei ein wichtiger einleitender Satz, der ein geflügeltes Wort für Wald-Feuer-Klima geworden ist“, berichtet Elke Urbansky, Leiterin des Eintagesbetriebes im WPZ Ostheide.

Auch im Heidekreis war der Wolfsexperte, Waldpädagoge und Waldwohltrainer Volker Einhorn drei Tage auf Förstertour mit anderen Themen wie „Gute Nachrichten aus dem Wald“ und der „Wanderung durch Wolfsrevier“.

Im Landkreis Celle konnte ein länger geplanter Waldtag mit der IGS Celle durch die Bingo Förderung für sechs 8. Klassen im Stadtwald Celle realisiert werden. Die Interessierten erfuhren das erste Mal etwas über die große Waldbrandkatastrophe von 1975. Sie erhielten Anregungen wie man sich auf Ereignisse – große Waldbrände – im Privaten vorbereiten könnte. Der technische Hausschutz durch Bewässerung des Daches zum Schutz vor Funkenflug wurde zur privaten Vorsorge als Neuheit und als ein Beispiel von vielen vorgestellt. Überraschend war, das trotz intensiver Handy Nutzung von Jugendlichen fast kein Schüler Warn APPs wie NINA; KatWarn oder BIWAPP kannte oder gar heruntergeladen hatte. Die private Vorsorge vor Katstrophen jedes Einzelnen als elementarer Bestandsteil der Katastrophenvorsorge in Deutschland war den Teilnehmenden neu und nicht bewusst.

WPZ zieht positive Bilanz

Das Waldpädagogikzentrum Ostheide zieht insgesamt eine sehr positive Bilanz der Woche der Natur und bedankt sich bei der Bingo Umweltstiftung für diese verwaltungsarme und einfache umzusetzende Förderung für Bildungsorganisationen. Abschließend ergänzt Urbansky: „Mehr als 700 Kinder- und Jugendliche waren Teilnehmende bei den Veranstaltungen der Woche der Natur des WPZ Ostheide. Themen wie der Klimawandel und die Auswirkungen auf den Wald sind vermittelt worden. Durch diese Veranstaltungsreihe konnte das WPZ neue Kontakte knüpfen. Es würde uns sehr freuen, wenn in 2025 wieder eine Woche der Natur angeboten wird.“

Hintergrund:

Das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide ist Teil der Niedersächsischen Landesforsten und ist ein anerkannter außerschulischer Lernort in Niedersachsen. Waldpädagogikzentren haben den gesetzlichen Auftrag über die positiven Wirkungen des Waldes in Niedersachsen zu informieren.

Seit vielen Jahren ist auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ein elementarer Bestandteil der Bildungsarbeit. Das WPZ Ostheide liegt im Bereich der waldbrandgefährdetsten Gebiete in Deutschland. Waldschutz, insbesondere der Schutz des Waldes vor Waldbränden und die Wissensvermittlung und Sensibilisierung von Kindern- u. Jugendlichen ist ein Schwerpunktthema des WPZ Ostheide.

Das WPZ Ostheide bietet Tagesveranstaltungen zur unterschiedlichsten den Wald betreffenden Themen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Dabei ist dem WPZ Ostheide immer wichtig in den Wäldern vor der Kita- oder Schultür unterwegs zu sein.

Themen und Terminabsprachen können unter wpz.ostheide@nlf.niedersachsen angefragt werden

Bilder (NLF) zum kostenlosen download finden Sie hier.

Für die Presse bieten wir zu aktuellen Ereignissen und Meldungen Bilder und Texte zum Download an. Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema veröffentlicht werden, mit dem sie in Verbindung stehen und müssen mit einem ungekürzten Urheberrechtsnachweis versehen sein, wie er jeweils an den Abbildungen angeben ist.

Empfohlene Beiträge