Der Hutewald

Ein lichter Wald mit knorrigen alten Eichen, dazwischen offene Weideflächen, die von naturnahen Bächen durchzogen sind. Frühmorgens ziehen dichte Nebelschwaden durch das Tal, beeindruckend wechseln die urtümlichen Rinder und Pferde ihre Weidegründe. Das überregional bedeutende Hutewald-Projekt der Niedersächsischen Landesforsten ist ein besonderes Highlight im Naturpark Solling-Vogler und lädt Sie zum Kennenlernen ein!

movit-hutewald-004-2
dsc_1279

Was für unsere Vorfahren ein gewohnter Anblick war, ist heutzutage selten geworden: Die Haltung von (Nutz-)Tieren im Wald. Denn genau das können Sie auf unserer Lebensraumroute Hutewald im Naturpark Solling-Vogler erleben- und das ohne Zaun zwischen Ihnen und den alten Nutztierrassen wie Auerochsen und Exmoorponys. Ziel des Projektes ist es unter anderem den Naturschutz, seltene Tier- und Pflanzenarten durch diese sehr schonende Art der Flächenbewirtschaftung zu fördern und langfristig zu erhalten.

Das Hutewald
-Projekt

Die
Weidetiere

Historische Aspekte

Landschaftspflege

Naturschutz