Wir über uns

im Forstamt Neuenburg

Der Wald im Forstamtsbereich ist so unterschiedlich wie die Landschaften im Nordwesten. Viele unserer Nadelwälder sind vor 100 bis 200 Jahren aus der Aufforstung devastierter Heide- und Moorflächen entstanden. Der Umbau zu Mischwäldern mit Buchen und Nadelbäumen wie Kiefer, Tannen, Fichten und neuerdings Douglasien ist in vollem Gange.

Für den Naturschutz wertvolle alte Eichenwälder sind in der Friesischen Wehde zwischen Varel und Friedeburg/Wiesmoor, im Ammerland und zwischen Oldenburg und Delmenhorst (Hasbruch) zu finden. Ein gutes Viertel unserer Baumartenzusammensetzung sind Eichen.

Besonderheiten sind Mooraufforstungen nach dem 2. Weltkrieg, Küstenwald auf künstlichem Schwemmland und Aufforstungen in Trinkwasserschutzgebieten.

Mit 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern engagieren wir uns als Forstwirt, Verwaltungsangestellte, Waldökologe, Revierförster oder Naturdienstleister für den Wald. Dabei arbeiten wir mit vielen regionalen und örtlichen Institutionen, Verwaltungen und Akteuren zusammen.

Mit dem FriedWald Hasbruch betreiben wir einen stark nachgefragten Bestattungswald.

Weithin bekannt sind unsere „Urwälder“ Hasbruch und Neuenburg, die vor 150 Jahren als alte Eichen-Weidewälder aus der Nutzung genommen wurden.

Ansprechpartner im Forstamtsbüro

Revierförstereien