Wir über uns

im Forstamt Oerrel

Unser Wald verteilt sich auf 9 Revierförstereien; Gohlau, Bostelwiebeck, Medingen, Bobenwald, Oechtringen, Wettenbostel, Wulfsode, Lintzel und Karrenbusch.

Kiefernwälder nehmen darin eine vorherrschende Stellung ein: Etwa 1.000 Hektar stammen aus um 1890 aufgeforsteten damals weitläufigen Heide- und Ödlandflächen. Prägend für das Waldbild sind aber vor allem die Nachkriegsaufforstungen. Heute verfügt das Forstamt über Mischwälder mit breiter Baumarten- und Sortimentspalette. Hier ernten wir jährlich rund 100.000 Kubikmeter Holz. Gleichzeitig wachsen in unseren Wäldern jährlich rund 106.000 Kubikmeter Holz nach.

 

Die Forstsaatgutberatungsstelle (fsb) mit der dazu gehörenden Seilkletterschule und dem zertifizierten Saatgutprüflabor, das Waldpädagogikzentrum Ostheide mit dem Haus Oerrel für den Mehrtages- und den Eintagesbetrieb in der Waldpädagogik, zwei überregionale Wertholzlagerplätze für jährliche Submissionen, die Aufgaben als Beratungsforstamt für den Landkreis Uelzen und die Koordinierung des automatischen Waldbrandüberwachungssystems (AWFS) gehören zu unseren weiteren Aufgabenschwerpunkten. Außerdem sind wir Ausbildungsforstamt für Forstwirte, Anwärter, Referendare und für das Freiwillige Ökologische Jahr im WPZ.

Ansprechpartner im Forstamtsbüro

Revierförstereien