Schützen
im Forstamt Riefensbeek

Naturschutz im Forstamt

Im Forstamt gibt es einige FFH- und Naturschutzgebiete. Am bekanntesten sind die Oberharzer Teichgebiete, das Siebertal und der Iberg. Das Teichgebiet besteht aus zahlreichen periodisch trocken fallenden Stauteichen mit entsprechender Vegetation in mitten von Bergwiesen. Am Bärenbrucher Teich gibt es einen renaturierten Fichtenmoorwald. Die Sieber ist das einzige Fließgewässer im Harz, welches nicht durch eine Talsperre unterbrochen ist und verfügt über eine vielfältige Bachaue. Derzeit wird das Fließgewässer infolge des Ausbaus von kleinen Staustufen wieder durchgängig gemacht. Der Iberg ist ein Kalkrücken mit Buchenwald. Hier gibt es natürliche Höhlen und Kalkfelsen mit Spaltenvegetation.

180506_nie_0028

Naturdienstleistungen im Niedersächsischen Bergland

Das Forstamt Reinhausen koordiniert und steuert die Umsetzung von Kompensationsmaßnahmen der Landesforsten in den Landkreisen Hameln- Pyrmont, Hildesheim, Holzminden, Northeim, Göttingen, Goslar und Osterode. Seit 2005 sind Projekte zur Moor- und Bruchwaldrenaturierung, Bergwiesenrevitalisierung und Hutewaldentwicklung entstanden.

Die dauerhafte Umsetzung wird durch die langjährigen Praxiserfahrungen der niedersächsischen Forstämter gewährleistet.

Im Niedersächsischen Bergland stehen bislang 13 Kompensationsflächenpools zu Verfügung. Zwei Broschüren stellen die Projekte dar und erläutern unsere Leistungen für Vorhabensträger, Planungsbüros und Landkreise, die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen nach Naturschutzrecht leisten müssen.

Ihr Ansprechpartner für Naturdienstleistungen