WPZ – Standartseite Ebene 3

Beim Jugendwaldeinsatz führen die Jugendlichen (ab 7.Klasse) in Kleingruppen bis acht Personen unter der Anleitung eines erfahrenen Forstwirts vorrangig die je nach Jahreszeit erforderlichen Arbeiten im Wald aus.

Dazu gehören z. B. Pflanzungen, Hochsitzbau, Kultur- oder Biotoppflegearbeiten und Wegeinstandsetzungen.
Einzelne Schülerinnen und Schüler bleiben im Hüttendorf. Sie bilden für einen Tag das Service-Team (Mithilfe beim Tischdecken, Abwasch, Kartoffeln schälen u.a. Aufgaben)

1.3.1-jwh-arbeit-2
1.3.1-serviceteam-1

Die vormittägliche Arbeitszeit beträgt incl. Pausen 5 ½ Stunden. Ein Jugendwaldeinsatz ist eine schulische Veranstaltung, damit besteht für Jeden ein Versicherungsschutz durch den GUV der Schule.

Zusätzlich zum vormittäglichen Jugendwaldeinsatz werden für die Klassen waldpädagogische Nachmittagsaktivitäten angeboten.