Wir über uns

im Forstamt Ahlhorn

Die Wälder des Forstamtes Ahlhorn liegen südlich von Oldenburg und Bremen in den Landkreisen Diepholz, Cloppenburg, Vechta und Oldenburg mit rund 650.000 Einwohnern. Wir sind verantwortlich für 14.500 Hektar (145 km²) Landeswald. Außerdem betreuen wir für 26 Waldbesitzer weitere 800 Hektar Wald. Vor 100 bis 200 Jahren entstanden viele unserer Wälder neu. Durch Übernutzung entstandene Heide- und Wehsandgebiete wurden überwiegend mit Kiefern aufgeforstet. 1972 vernichtete ein Jahrhundertsturm binnen weniger Stunden diese Wälder fast vollständig. Aufgeforstet wurden wieder Kiefern, aber auch Douglasien, Fichten, Lärchen und Eichen. Seit 1980 wurden weit über 1.000 Hektar Trinkwasserschutzwald neu gepflanzt.

 

Die einzige staatliche Teichwirtschaft in Niedersachsen mit 120 Hektar Wasserfläche wird von uns als Ausbildungsbetrieb in einem ökologisch sensiblen und landschaftlich reizvollen Gebiet betrieben.

 

Das Waldpädagogikzentrum Weser-Ems entwickelt und setzt die waldpädagogischen Angebote der Landesforsten für den gesamten Weser-Ems-Raum um. Dabei kooperieren wir mit Schulen und anderen Bildungsträgern. Etwa 20 Schulklassen kommen jedes Jahr für mehrtägige Einsätze zu uns.

 

Der Abschiedswald Sandkrug ist eine von vier Begräbnisstätten der Landesforsten für Haustiere in der Natur.

 

Mit einem guten Dutzend Großsteingräber und dem bekannten Pestruper Gräberfeld übernehmen wir auch kulturhistorische Verantwortung.

Ansprechpartner im Forstamtsbüro

Revierförstereien

Skip to content